Impressum | Kontakt 

 

2017: Fünf neue Nachbarn in der Verbandsgemeinde

Seit dem 1. Januar 2017 gehören 5 neue Gemeinden zur VG Rüdesheim und sind somit unsere neuen Nachbarn.

Die fünf neuen Gemeinden sind:

DUCHROTH (540 Einwohner) hat eines der ältesten Rathäuser in Rheinland - Pfalz, aus dem 16. Jahrhundert. Eine historische Seltenheit ist der Ringpfad. Er verläuft an der Stelle eines Walles, welcher im Mittelalter das Dorf vor ungebetenen Eindringlingen schützte. Schmucke Fachwerkhäuser und Winzerhöfe mit reichem Blumenschmuck sind zu bewundern. Duchroth hatte auch ein Schloss, welches im Juli 1905 durch einen Großbrand zerstört wurde.

http://www.duchroth.de

 

OBERHAUSEN (374 Einwohner) liegt an der Nahe am Fuße des Lembergs. Nach dem Wiener Kongress gehörte Oberhausen zu Bayern, wo es bis zum Ende des Zweiten Weltkriegs verblieb. Sehr bekannt ist die Luitpold-Brücke, eine sechsbogige Steinbrücke über die Nahe aus dem Jahre 1889. Oberhausen ist die Heimatgemeinde der aktuellen Naheweinkönigin Katharina Staab.

http://www.oberhausen-nahe.de

 

NIEDERHAUSEN (545 Einwohner), das Weindorf am Stausee. In den Jahren 1926-1928 errichteten die Wasserkraftwerke Niederhausen GmbH in unmittelbarer Nähe des Dorfes ein Wasserkraftwerk (E-Werk). Das aus drei Feldern bestehende Wehr in der Nähe des ehemaligen Bahnhofes staut das Wasser an, sodass das Wasser in einem 760 m langen Kanal dem E-Werk zufließt. In der Nähe des Wasserkraftwerkes befindet sich das Besucherbergwerk Schmittenstollen, wo in der Vergangenheit bis 1942 Quecksilber abgebaut wurde.

http://www.niederhausennahe.de/

 

NORHEIM (1531 Einwohner) ist das älteste urkundlich erwähnte Weindorf an der Nahe. Die katholische Pfarrkirche Kreuzerhöhung zu Norheim stammt in Teilen (Turm) aus der ersten Hälfte des 13. Jahrhunderts. Norheim hatte drei Wassermühlen, zwei sind stillgelegt, eine erzeugt mittlerweile elektrische Energie.

http://www.norheim.de/

 

TRAISEN (557 Einwohner) liegt auf einer Hochfläche oberhalb der Nahe. Zur Gemarkung gehört auch der bemerkenswerte Rotenfels, die über 200 m hohe Steilwand mit dem Aussichtspunkt „Bastei“, der Steinbruch sowie der Fernmeldeturm Bad Kreuznach auf dem Schanzenkopf. Der Turm ist mit 127 m das höchste Bauwerk des Landkreises Bad Kreuznach.

keine Website bekannt

 

Gutenberg-Nahe heißt die fünf neuen Nachbarn herzlich willkommen in der VG!